Startseite ::
20.12.10 15:55 Alter: 7 yrs
Kategorie: Berichte

Zelt der Völker

Menschen bauen Brücken


 

u Viele Grundstücke sind in Palästina aus verschiedenen Gründen ernsthaft von Enteignung bedroht. Die einzig verbleibende Hoffnung sind Menschen, die auf ihrem Land arbeiten, es bewohnen und somit in der Lage sind, es auf diese Weise mit ihrem Durchhaltevermögen vor Enteignung zu schützen.

 

u Zelt der Völker setzt alles daran, das Land, das auch Dahers Weinberg genannt wird, vor Enteignung zu retten, indem dort ein Ort der Begegnung zwischen jungen Einheimischen und internationalen Jugendlichen geschaffen wurde. Solche Begegnungen werden durch gemeinsame Aktivitäten auf dem Land ermöglicht. Das Ziel dieser Projekte ist, Jugendliche auf eine bessere Zukunft vorzubereiten und das Bewusstsein für ein Heimat- und Zusammengehörigkeitsgefühl zu wecken. Weitere Zielsetzungen sind, auf breiter Ebene Brücken der Verständigung. Versöhnung und des Friedens zu bauen. Der wesentliche Grundgedanke dabei ist, dass sowohl ein Land ohne Menschen, wie auch Menschen ohne Land keine Zukunft haben. Unsere Bestrebungen gehen dahin, junge Menschen aus der ganzen Welt, besonders solche aus Konfliktgebieten zu Begegnungen einzuladen. 

Wir bieten diverse Programme auf dem Grundstück  an. Die dortige Infrastruktur ist für Solidaritäts-, kirchliche und Jugendgruppen sowie Touristen geeignet.

 

 

Die Vision:

 

u Zelt der Völker hat den Traum des palästinensischen Christen Bishara Nassar erfüllt, der sein ganzes Leben lang teils in Bethlehem und teils auf dem Land wohnte. Sein Wunsch war es, auf dem Familienbesitz ein Netzwerk von Jugendprojekten aufzubauen sowie einen Raum für Jugendaktivitäten einzurichten. Bishara starb im Jahr 1976, doch seine Familie setzte die Arbeit fort, um die Vision aufrecht zu erhalten.

 

u Im Jahr 2000 schlossen sich Freunde der Vision der Nassar Familie an. Die Nassar Familie hat einen Teil des Grundstück für dieses Projekt zur Verfügung gestellt, und gemeinsam wurde Zelt der Völker – Menschen bauen Brücken gegründet.

 

Das Land:

 

u Die Aktivitäten finden auf einem 950 Meter ü./M. neun Kilometer südwestlich von Bethlehem gelegenen Hügel statt. Besonders eindrucksvoll ist es, vom höchstgelegenen Punkt aus den Sonnenuntergang über dem Mittelmeer beobachten zu können.

 

u Daher Nassar (Bisharas Vater) erwarb das Land im Jahre 1916. Seit dieser Zeit haben viele Familienmitglieder das Land bewirtschaftet und in den dortigen Höhlen gewohnt. Man baute   Olivenbäume, Weizen, Weinreben und manches mehr an. Nach dem Tod von Daher, haben seine Söhne weiter auf dem Land gearbeitet. Einer der Söhne, Nayef hat sogar in der Höhle von seinem Vater für mehr als 75 Jahre gelebt, bis zu seinem Tod im Jahre 1987.

1991 erklärte Israel einen Teil des Landes zu israelischem Staatsland. Die Familie Nassar besitzt jedoch Landbesitzdokumente aus den Besatzungszeiten der Ottomanen, Briten und Jordanier sowie von der Israelischen Regierung. Dies sind Beweise dafür, dass das Grundstück seit dem Erwerb im Jahre 1916 der Familie Nassar gehört. Als die Nassars gegen Israels widerrechtlichen Anspruch auf das Land protestierten, begann ein noch immer andauernder Gerichtsprozess.

 

u Obwohl dieser Prozess noch immer nicht abgeschlossen ist, beschloss der israelische Siedlerrat im Jahr 2001, eine Straße durch den östlichen Teil des Landes zu bauen, 2002 beabsichtigte der Siedlerrat erneut, den Bau einer Straße auf der Westseite des Landes zu beginnen. Beide Straßenprojekte konnten die Nassars durch israelische Gerichtsinterventionen verhindern.

 

u Im Jahr 2009 ist der Fall vor dem Obersten Gericht noch hängig und wird immer wieder verschoben.

 

u Heute lädt Zelt der Völker Sie herzlich ein, zu Besuch zu kommen, das Land anzuschauen, seine Geschichte zu hören und an seinen Aktivitäten teilzunehmen.

 

Wir kümmern uns um Land und Menschen

 

Unsere Ziele:

 

u Zelt der Völker hat sich zum langfristigen Ziel gesetzt, Jugendliche darauf vorzubereiten, einen positiven Beitrag für ihre eigene Zukunft und die der gesamten Gesellschaft zu leisten, indem sie ethische Werte wie gegenseitiges Verständnis und Toleranz in ihre Lebenshaltung einfließen lassen.

 

u Zelt der Völker hat sich zur Aufgabe gemacht, jungen Leuten, die weltweit mit Kulturkonflikten konfrontiert sind, inkl. dem Israel/Palästina-Konflikt, Begegnungen zu ermöglichen, um ihnen positive Erfahrungen zu vermitteln.

 

Programme:

 

u Die aktuellen Programme von Zelt der Völker sind folgende:

- Das Versöhnungsprogramm führt

Jugendliche verschiedener Kulturen zu Begegnungen in Jugendlagern zusammen. Dieses Programm will lokale sowie internationale Gruppen ansprechen.

- Das Baumpflanzprogramm hat zum Ziel lokale sowie internationale Gruppen zusammen zu bringen, um gemeinsam Bäume zu pflanzen als Zeichen der Hoffnung auf Frieden und Gerechtigkeit.

- Das internationale Jugendaustausch-Programm entsendet Jugendliche der Lokalbevölkerung ins Ausland, um an Jugendlagern, Jugendaktivitäten und Jugendkonferenzen teilzunehmen. Das Programm möchte einheimische Jugendliche zu einem Erfahrungsaustausch mit jungen Leuten anderer Kulturen hinführen und ihnen zeigen, dass Begegnungen mit Menschen aus dem westlichen Kulturbereich  dazu beitragen können, unter neuen Gesichtspunkten den Horizont zu erweitern.

- Das Workcamp Programm ermöglicht Gruppen und Einzelpersonen einen Beitrag zu Verbesserung und Unterhalt der Einrichtungen auf dem Land zu leisten, sowie dabei behilflich zu sein, dessen weiteres Fortbestehen zu unterstützen. Neben der praktischen Arbeit auf dem Land steht es Volontären außerdem frei, Tagesausflüge in die nähere Umgebung zu unternehmen. Ein Zeltplatz steht zur Verfügung.

- Das Ausbildungsprogramm hat zum Ziel, einheimischen Jugendlichen eine Ausbildung zu ermöglichen, um sich ihren Lebensunterhalt hier in ihrer Heimat verdienen zu können. Die jungen Leute werden im Ausland unter Mithilfe unserer Partnerorganisationen ausgebildet.

- Das Landwirtschaftsprogramm möchte Besuchern den Anbau verschiedener Bäume und Gemüse in trockenem Klima zeigen und erklären, wie eine traditionelle Weinpresse funktioniert hat. Geplant sind eine Solaranlage zur Stromerzeugung, eine Abwasseraufbereitungs- sowie eine Kompostieranlage. Wir laden Sie ein, Bäume zu pflanzen und mitzuhelfen, das Land zu bewirtschaften. Sie haben auch die Möglichkeit, einen biblischen Baum zu kaufen, ihn zu pflanzen und mit Ihrem Namen zu versehen.

- Programmgestaltung. Gern helfen wir Ihnen bei der Gestaltung von eigenen, Ihren Wünschen und Vorstellungen entsprechenden Programmen auf dem Land. In früheren Jahren haben wir bereits Baumpflanzaktionen für Solidaritätsgruppen organisiert, kirchlichen Gruppen waren wir behilflich, einen angenehmen Aufenthalt mit Gebet und Meditation zu verbringen, für Jugendgruppen organisierten wir ein Campinglager, für politisch interessierte Gruppen Vorträge und für Touristen planten wir Ausflüge.

 

 

 

 

 

 

Infrastruktur:

 

Zelt der Völker stellt Gruppen folgende Infrastruktur zur Verfügung:

- Räumlichkeiten für Vorträge und Diskussionsrunden in der Nähe des Krippenplatzes in Bethlehem für ca. 30 Personen.

- 42 Hektar Land für Spaziergänge zur Betrachtung der  biblischen Landschaft und zum Campieren.

- Verschiedene Höhlen für Andachten und sonstige Zusammenkünfte.

- Sehenswürdigkeiten: Ein historischer Steinwachturm, eine alte Weinpresse, verschiedene Höhlen, die früher als Behausung dienten, vier sich in Gebrauch befindliche Zisternen und viele biblische Bäume.

- Solomons Theater: Die Alte Weinpresse wurde zu einem Theater entwickelt. Dieses Theater wird für verschiedene Aktivitäten, so auch für Kinder- und Musikfeste benutzt.

- Campingplatz und Feuerstelle sowie Küche und sanitäre Einrichtungen stehen allen Gruppen und Einzelpersonen zum Gebrauch  zur Verfügung.

- Mahlzeiten können für Tagesbesucher und Zeltplatzbenutzer zubereitet werden.

- Ein Spielplatz für einheimische Kinder und Besucher ist in Planung.

 

Kontaktinformationen:

 

Tel. +972-2-2743071 – Fax +972-2-2767446

 

Info-L�schen Sie diesen Text-@tentofnations.org. / www.tentofnations.org